Die HFC-FANKURVE sagt NEIN zum Jugendcamp von RB

RB

Nachdem es im Internet bereits verschiedenste Meinungsäußerungen über das ursprünglich bei Motor Halle geplante Jugendcamp gab, wurde dieses kurzerhand abgesagt. Natürlich dauerte es nicht lange, bis sich die Medien in bekannter Manier auf das Thema stürzten, es weitgehend unreflektiert übernahmen und weiter aufbauschten. Der negative Höhepunkt der Medienspirale bestand jedoch darin, dass der Oberbürgermeister der Stadt HALLE – wir möchten dies extra nochmal betonen – sich dieser Sache angenommen hat. Er setzte der Provokation die Krone auf, indem er verkünden ließ, dass das Jugendcamp unter dem Deckmantel der Toleranz im Kurt-Wabbel-Stadion stattfinden würde. Doch Toleranz hat Grenzen! Und die fangen damit an, dass sich ein sportlicher Konkurrent aus einer anderen Stadt direkt im Wohnzimmer des anderen breit macht und von der halleschen Politik nun auch noch hofiert wird. Für uns ist die Toleranzgrenze hier mehr als erreicht! Beim Treffen der HFC-Fanclubs am letzten Samstag positionierten sich alle anwesenden Fanclubs ganz klar gegen das von Bernd Wiegand ins Leben gerufene Fußballcamp von RasenBallsport Leipzig in unserem Stadion! Es ist ja bekannt, dass die Firma Red Bull bei Ihrem Marketing weitgehend skrupellos agiert. Doch nun soll das perfide Spiel von Höher, Schneller, Weiter, einschließlich der aggressiven Werbekampagne, auf dem Rücken von Kindern und Jugendlichen aus unserer Stadt ausgetragen werden?! Nicht mit uns! Wir möchten daher alle HFC-Fans ausdrücklich zu einem friedlichen Protest gegen das Jugendcamp aufrufen!
Kein Fußbreit für RB in unserer Stadt!

HFC-FANKURVENRAT
im Namen der HFC-Fanclubs

Advertisements