Offener Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Halle zur Absetzung des Fanprojektleiter des Streetwork Fanprojekt der Stadt Halle

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Wiegand,

Wir, der HFC-FANKURVENRAT, Dachverband von 36 HFC-Fanclubs der HFC-FANKURVE, der HFC-Fanszene e.V., Dachverband der HFC-Fans, die Saalefront-Ultras, Sprecher der Ultraszene, und somit alle relevanten aktiven Fanclubs / Fangruppierungen / Fans des HFC wenden uns an Sie, da uns mit großem Entsetzen und völligem Unverständnis die Information erreichte, dass Steffen Kluge ab sofort nicht mehr in der Funktion des Leiters Fanprojekt Halle aktiv sein wird.

Steffen Kluge hat sich über Jahre, auch schon vor seiner Einstellung als Fanprojektleiter, einen Namen in der so genannten offenen Jugendsozialarbeit gemacht. Bereits im Rahmen seiner Tätigkeit im damaligen Jugendclub „Roxy“ begann er u.a. Kontakte zu Jugendlichen aufzubauen, die ein wichtiger Baustein der Fanszene des HFC waren und sind. Diese Sozialkontakte konnte er später im Aufbau, in der Organisation, Gestaltung und Entwicklung des Streetwork Fanprojektes nutzen. Dieses Handlungsfeld der sozialen Arbeit mit jugendlichen HFC-Fans ist bekanntermaßen mit einem hohen Maß an Kontinuität, vor allem aber mit höchst sensibler Vertrauensbildung verbunden, um sich überhaupt gesellschaftsrelevanten Themen, wie politischer Extremismus oder Gewalt, widmen zu können. Die unzähligen realisierten Projekte bestätigen, dass die Arbeit Kluges von HFC-Fans angenommen wird, dass er den nötigen Respekt in der Fanszene genießt und er seinen pädagogischen Einfluss insbesondere in problematischen Situationen geltend machen kann, was wiederum die ehrliche, vertrauensvolle Arbeit an der `Fanbasis´ erfordert. Auch bundesweit genießt Steffen Kluge als Leiter des Fanprojektes Halle höchstes Ansehen, so zum Beispiel in den Netzwerken der Koordinationsstelle der Fanprojekte (KOS) sowie innerhalb der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG). Die überdurchschnittliche Arbeit von Herrn Kluge wurde entsprechend mit der Vergabe des Qualitätssiegels der KOS nach dem nationalen Konzept Sport und Sicherheit im Jahre 2012 und mit der Verleihung des Julius-Hirsch-Preises durch den DFB im Jahr 2015 gewürdigt.
Seit dem Projektstart im Jahre 2006 entwickelte Herr Kluge über die letzten 10 Jahre vertrauensvolle Kommunikationsstrukturen zwischen dem HFC und seinen Fans, Verbänden, der Polizei, den Medien und anderen Institutionen und etablierte sich hierbei als anerkannter, kompetenter Vermittler in diesem hochkomplexen, spannungsgeladenem Aktionsfeld.

Das plötzliche Herauslösen von Herrn Kluge aus seiner Funktion als Fanprojektleiter – ohne erkennbaren Grund – wird die im bundesweiten Vergleich sehr ausgewogene Balance am Standort Halle zwischen Verein, Fans und Sicherheitsinstitutionen massiv stören und auf längere Sicht destabilisieren. Diese personelle Einzelmaßnahme produziert Konsequenzen, die in ihrem Ausmaß nicht absehbar sind, sowohl für die Fanszene des HFC als auch für das Fanprojekt selbst. Wie sollen die über Jahre aufgebauten Kontakte und Netzwerke `ersetzt´ werden? Was passiert mit den künftig durch Steffen Kluge geplanten Projekten? Wie soll die Vertrauensbasis für diese spezifische Form der Sozialarbeit mit einer potenziell neuen Fanprojektleitung hergestellt werden? Auch, wie soll die Arbeit in den nächsten Wochen und Monaten aussehen? Die neu installierte Leitung würde von der sensiblen Fanszene des HFC niemals zeitnah akzeptiert werden und würde Jahre eines Neuaufbaus bedeuten. Wie soll da eine soziale Arbeit an der `Basis´ erfolgen? Warum gewachsene Strukturen und Vertrauensverhältnisse zerstören? Und die wohl allerwichtigste Frage von allen: Welchen Grund hat die Absetzung von Herr Steffen Kluge?

Wir bitten Sie, die Entscheidung, Herrn Kluge von seiner Aufgabe zu entbinden, zu überdenken! Wir als Fanszene des HFC können und wollen diese Entscheidung nicht so hinnehmen da sich diese jeglicher Grundlage entzieht!

Wir bitten Sie zeitnah um einen Gesprächstermin, um die Folgen dieser abrupten Personalentscheidung auf die aktuell noch stabile, aber stets fragile Konstellation aller Beteiligten aus der Sicht der Fanvertretungen zu erläutern.

Mit rot-weißen Grüßen

HFC-FANKURVENRAT
HFC-Fanszene e.V.
Saalefront-Ultras

Advertisements